______________________________________________________

19.07.19

Wir sagen Danke, zu einer tollen Veranstaltung und zu einer wunderbaren Summe in Höhe von 800.-€


Spendenschwimmer erkraulen 2.400 Euro für guten Zweck

Drei Schwabacher Einrichtungen bedacht


Nach dem Motto „Jede Wende eine Spende“ traten Ende Juni rund 120 Schwimmer bei der 7. Auflage des Spendenschwimmens im Parkbad an. 73.858 Meter oder umgerechnet 1477,15 Bahnen wurden von den teilnehmenden Hobbyschwimmern jeden Alters bei strahlendem Sonnenschein erkrault.


Viele Spender und natürlich die Schwimmer machten es möglich: 1,62 Euro pro geschwommene Bahn gehen als Spende an drei gemeinnützige Schwabacher Organisationen. „Da kann man sich nur freuen, Schirmherr dieser erfolgreichen und beliebten Veranstaltung zu sein“, so Oberbürgermeister Matthias Thürauf bei der symbolischen Scheckübergabe im Schwabacher Parkbad. Am 29. Juni hatte der Oberbürgermeister selbst den Startpfiff gegeben. 25 Mannschaften waren diesmal wieder mit im Wasser. Den Tagessieg errang das Old-School-Team des Schimmvereins Schwabach, gefolgt von der Grünen-Welle und den Kanuclubschwimmern.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und Unterstützern, insbesondere aber bei den Organisatoren und den Helfern am Beckenrand, allen voran beim Schwimmverein Schwabach“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger. Ohne Ihren Einsatz wäre das Spendenschwimmen nicht machbar.


Dreimal guter Zweck

Der gute Zweck ist in diesem Jahr die Unterstützung der Johanniter Jugend Schwabach, der BRK Wasserwacht Jugend Schwabach und der Jonas Gabriel Kinderkrebshilfe mit jeweils 800 Euro. Das Geld wird für das Kinderprogramm der Nachwuchs-Johanniter, für neue T-Shirts und Jacken bei der Wasserwacht-Jugend und zur Unterstützung von Familien mit krebskranken Kindern verwendet. „Eine klasse Veranstaltung!“, waren sich die drei Organisationen einig, „Und nächstes Jahr möchten wir auch wieder mitschwimmen!“, so der Tenor.


_____________________________________________________________________________________________________

19.07.2019

Abschlussfeier der Klasse 4b, die Klasse von Joni!


Es gibt im Leben Dinge, die kann man nicht erklären. So auch der 19.07.2019. Eigentlich wollten meine Frau Andrea, mein großer Sohn Alex und meine Wenigkeit unseren Hochzeitstag mit einem Essen beim Griechen feiern. Gesagt, getan! Demokratisch entschieden, wir fahren zum unteren, also ab ins Sportheim. Im Nachbarort angekommen, sehen wir das Auto von Freunden, nichts dabei gedacht. als wir hinten auf die Terrasse laufen, sehen wir weitere Freunde aus unserem Ort. Wir natürlich verdutzt und auf Nachfrage, warum denn alle sich hier treffen, die Antwort: "Ach schön, Ihr wurdet auch eingeladen, na das passt doch super!" Wie eingeladen? "Wir feiern unseren Hochzeitstag hier", meine Antwort.

Der Blick unserer Freundin, ein biserl erstaunt und ungläubig. Ihr wisst nicht was heute hier gefeiert wird? Wir: "Nein"!

Es ist die Abschlussfeier der 4b, der Klasse unseres Jonis..........

Jeder kann sich annähernd vorstellen, wie es in uns, in diesem Moment aussah. Ein Sturm von Gefühlen wirbelte durch uns durch. Ein Zufall? Schicksal? Hat Joni uns hierhergelotst? Fragen über Fragen im Kopf. Kurzer Blickkontakt unter uns Dreien, also gut wir bleiben da.

Was soll ich sagen? Es war die richtige Entscheidung. Natürlich gab es die ein oder andere Träne. Wenn die Kinder sich durch ein Lied bei den Eltern bedankten, oder eine Blume an die Mamas überreicht wurde.

Aber genau das ist es, was uns bewusst macht, wie wichtig und wertvoll unsere Kinder für uns sind. Ein Geschenk, das es zu hegen und pflegen, zu beschützen gilt. Momente gemeinsam genießen und zu leben.

Als Abschluss hatten die Kinder Ihre, über das Jahr gemalten Werke ausgestellt und gegen eine Spende dann hergegeben.

Bereits im Vorfeld war die Klasse sich einig, den Erlös unserem Verein zukommen zu lassen.

Liebe Kinder, liebe Eltern und liebe Lehrerinnen!

Ihr habt uns als Familie teilhaben lassen. Es sollte so sein. Wären wir im Vorfeld eingeladen worden und hätten uns Tage vorher Gedanken machen können, so hätten wir wahrscheinlich abgesagt.

Aber so, durch das Schicksal und durch Jonis "Anstupsen", dann doch zum unteren Griechen zu gehen, war es ein wundervoller und unvergesslicher Abschluss, eines besonderen Kapitels. Nicht nur für Euch, auch für uns als Familie. Dafür möchte ich mich bei Euch allen von ganzem Herzen bedanken.

Liebe Kinder, durch Eure wundervollen Bilder, die Ihr gemalt und gegen Spenden hergegeben habt, kamen überragende 255,-€ zusammen.


Eure Gabriels


____________________________________________________________________________________


07.07.2019

Am Kirchweihsonntag, den 07.07.2019 ab 16:00 Uhr, fand in Röthenbach b. St.Wolfgang, so wie auch bereits das letzte Jahr, der Spendenlauf des Montessori_Kindergartens statt.

Der Lauf war sehr gut besucht und es konnten für den guten Zweck, sage und schreibe 1225,-€ erlaufen werden.

Wir sind sprachlos, über solch eine tolle und wunderbare Unterstützung von vielen Seiten. Gerade solche gemeinsamen Veranstaltungen bringen einander näher. Man unterhält sich, klärt auf und informiert sich.

Durch diese wundervollen Spenden, können wir weiterhin viel gutes tun. In diesem Fall werden die Spenden hergenommen, um eine Familie zu unterstützen, deren Kind sich in der Erhaltungstherapie befindet. Nach monatelanger Akuttherapie, ein kleiner Lichtblick auf dem Wege gesund zu werden.                                                              

Der Elternbeirat des Montesori-Kindergarten und die Leitung des Kindergartens, übergeben symbolisch den Spendenbetrag .



Wir sagen noch einmal vielen vielen Dank, auch im Namen der unterstützten Familie. Für die Organisation, die Durchführung und die Bereitschaft zu helfen.

Ihr alle seid großartig und ein Teil unserer Mission und unseres Vereins.

(Bild links)

Meine Gattin Andrea und meine Wenigkeit. Mit Einsatz für den guten Zweck!



_______________________________________________________

Ebenfalls am 19.05.2019

Eine wundervolle Geste von Familie Drechsler! Es freut uns riesig, dass sie uns so unterstützt hat. Ein sehr großes Dankeschön dafür!


________________________________________________________________________________________________________


19.Mai 2019

2. Fußball-Benefizturnier

Liebe Freunde und Unterstützer des Vereins,


nun endlich kommt die lang erwartete Zusammenfassung unseres 2. Benefiz-Fußballturniers. Ich bitte um Entschuldigung, dass es einige Tage gedauert hat.

Zu aller erst, möchte ich mich von Herzen bei allen freiwilligen Helfern, den Unterstützern und besonders den teilnehmenden Familien, Kindern und Vereinen bedanken. Ohne Eure Teilnahme wäre dieses Turnier nicht durchführbar gewesen. Dafür mein aufrichtiges Dankeschön.

Unser 2.Benefiz-Fußballturnier, zu Gunsten krebskranker Kinder und deren Familien, fand bei strahlendem Sonnenschein am 19.05.2019 zwischen 10:30 Uhr – ca.14:30 Uhr statt.


Teilgenommen hatten folgende Vereine:


                    F-Jugendmannschaften                                       E-Jugendmannschaften


                  -TSV Wassermungenau                                          -TSV Wassermungenau

                  -DJK Abenberg                                                         -DJK Abenberg

                  -SV Großweingarten                                                -SV Großweingarten

                  -DJK Obererlbach                                                    -SV Barthelmesaurauch

                  -TSV Windsbach                                                      -TSV Spalt


Gespielt wurde im Turniermodus jeder gegen jeden in der jeweiligen Altersklasse.



Die Kinder hatten eine Menge Spaß dabei. Als zusätzlichen Spaßfaktor wurde ein großes Fußballdart auf unserem B-Platz aufgestellt. Dort konnten die Kinder Ihre Schussgenauigkeit auf eine sogenannte „Fußballdartscheibe“ unter Beweis stellen.



Alles begann mit den Vorbereitungen und der Organisation. Da es das zweite Turnier war, standen wir nicht ganz „unwissend“ da. Natürlich musste das Wetter mitspielen, das es aber auch tat.


Als erstes gilt mein Dank unserem TSV und besonders unserm Vorstand „Franky“ (Frank Wenning). Wie auch letztes Jahr, durften wir die Sportanlage nutzen. Ich finde dies ist keine Selbstverständlichkeit und deshalb ein Zeichen einer funktionierenden Gemeinschaft.

Danke lieber Franky!



Bierbänke, Geschirr, Schirme und und und......all dies musste bewegt und aufgebaut werden. Dies konnte nur durch die zahlreichen freiwilligen Helfer aus nah und fern bewerkstelligt werden. Ihr seid die Besten! Jochen Dirsch aus Spalt, stellte uns noch seinen Kühlanhänger zur Verfügung incl. Bierbänke und weiterer nützlicher Dinge. Herzlichen Dank dafür lieber Jochen.


Von den Abenberger Hexen bekamen wir wieder die Musikanlage zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür, liebe Hexen aus Abenberg.


Auch für das leibliche Wohl wurde bestens vorgesorgt. Es gab Bratwurstsemmeln und Steaksemmeln. Einen großen Dank an unser fleißiges Grillteam. An unserer sehr gut bestückten Kuchentheke, gab es für den „süßen Hunger“ Kaffee und Kuchen.


Dazu möchte ich mich kurz bei folgenden Unterstützern bedanken:


Bei „unserm“ Endnerbäck, der es sich nicht nehmen ließ, auch dieses Jahr die 300 Semmeln zu spenden.


Beim „hintern“ Wechsler Metzger in Spalt, für den tollen Preis des größten Anteils an Steaks, den wir eingekauft hatten.

Bei der Metzgerei Klenk aus Oberdachstetten, die uns ebenfalls für den guten Zweck, einen tollen Preis machten für die leckeren Steaks. Dorina und RainerWaschin übernahmen persönlich die restlichen Kosten der Steaks. Auch wenn Du das nicht gerne liest lieber Rainer, aber ich möchte es sehr gerne erwähnen, Ihr seid spitze!

Die Bratwürstle wurden uns von der Firma HOWE aus Nürnberg geschenkt. Ein herzlicher Dank geht hier insbesondere an Frau Streng.

Unser Kuchenbuffet wurde durch die fleißigen Hände unserer Vereinsmitglieder, der Fußballmamas bzw. Omas und etlicher zusätzlicher freiwilligen Kuchenbäcker erstellt. Es war wie immer ein Genuss meine Damen. Sollte ich den ein oder anderen männlichen Kuchenbäcker diskriminiert haben, so bitte ich vielmals um Entschuldigung.


Als kleines Highlight, bekamen wir Besuch von den Motorradfreunden Burk und etlichen sich angeschlossenen Privatfahrern. Es war sehr beeindruckend, als die Armada bestehend aus ca.35 Motorrädern, aus Richtung Spalt kommend, langsam zu uns abbog und in Schritttempo sich dem TSV-Gelände näherte. Die Luft vibrierte vom Klang der Maschinen.

Die Jungs und Mädels brachten gute Laune und vor allem einen gesegneten Appetit mit.

Organisiert hatte dies Rainer Waschin, der auch selbst und seine Frau Dorina mitfuhren.


Auch hier, ein herzliches Dankeschön an alle Biker, wir haben uns sehr gefreut über Euren Besuch.

Es war eine gelungene Überraschung für groß und klein.



Die Spiele der Fußballteams blieben zum Glück ohne großartige Blessuren. Ein Team der Malteser aus Eibach überwachte das ganze und konnte zum Glück aller berichten, dass lediglich zwei Kühlpacks benötigt wurden.


Vielen Dank an die beiden Johanniter, die sich spontan bereit erklärten, bei unserem Turnier für die medizinische Versorgung zur Verfügung zu stehen.





Nachdem die Spiele beendet waren, die Kinder voller Vorfreude aufgereiht auf dem Rasen standen, gab es die Siegerehrung. Es gab natürlich keine Verlierer, nur Gewinner! Was gibt es schöneres, als einen Fußballpokal in Händen zu halten, so wie die großen Stars?

Gut, ich gebe zu, die Pokale der „großen“ Stars sind etwas größer und schwerer, aber dennoch habt Ihr Euch Eure Pokale mit Leidenschaft, Einsatz und vor allem Teamgeist redlich verdient.

Ihr wart und seid tolle Teams, die mit Herz und Freude kicken. Danke an Euch, Eure Eltern und Eure Betreuer, dass Ihr unsere Einladungen angenommen habt und zu uns nach Wassermungenau gekommen seid, um gemeinsam einen unbeschwerten Tag zu verbringen. Fußballspielen für den guten Zweck, um für andere Familien da zu sein, gibt es etwas schöneres?


Nach der Siegerehrung der Teams, gab es die Siegerehrung der vier Altersgruppen im Fußballdart. Es gab als Preise, Fußbälle für die ersten, Rucksäcke für die zweiten und ein Kartenquartett für die dritten. Ich hoffe sehr, dass es Spaß gemacht hat!


Unser Highlight, wie auch letztes Jahr war unsere Tombola. Eine Besonderheit, war die Versteigerung eines unterschriebenen Balls vom 1.FCN. In einem harten Kopf an Kopf Rennen, zwischen drei Bietern, setzte sich letztendlich der Höchstbietende mit sage und schreibe 300,-€ durch. Wir sind baff und überwältigt, dass diese Summe erzielt wurde. Vielen Dank dafür an den Bieter.


Ich möchte anmerken, dass der Ball von Marcel Schneider zur Verfügung gestellt wurde. Lieber Marcel, meinen herzlichen Dank für Deine Unterstützung.


Gerne darf mit uns Kontakt aufgenommen werden, sollten sich weitere Unterstützer angesprochen fühlen, um uns mit Fanartikel für unser 3.Benefiz-Turnier im nächsten Jahr unter die Arme zu greifen. Es dürfen auch sehr gerne andere Dinge als Fußballartikel für Kinder sein.


Kommen wir nun zu unserer Tombola. Diese Jahr wurden wir vortrefflich mit FCN-Fanartikeln unterstützt. Ganz großen Dank hierbei an die Vorstandschaft der FCN-Fanclubs des Bezirk 6, vertreten durch Alfred Nusselt und Claudia Bickel. Weiterhin gab Alfred selber, vom Fanclub aus Dürrenmungenau noch tolle Gegenstände dazu.


Wie auch bereits letztes Jahr, unterstützten uns die „Abenberger Burg-Glubberer“. Sie spendierten uns  FCN-Trikots in Jugendgröße für unsere Tombola. Lieber Gerd (Haubner), ich weiß, Du bist mit Leidenschaft bei solchen Projekten dabei, dennoch möchte ich mich auf diesem Wege nochmals bei Dir/Euch bedanken. Es ist schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die mit Herzblut an unserer Seite stehen.


Auch bedanken möchte ich mich bei den Mitarbeitern von GEWO-Bau in Schwabach. Sie stellten uns eine Kiste voller Stofftierchen, in Form von Maulwüfen und Entchen zur Verfügung. Soviel ich weiß, reagieren die Maulwürfe auf den Namen „Georg-Wolfgang“! Ein Zufall? Wer weiß das schon! Auf jeden Fall waren diese Tierchen der Renner.........


Die Tombola ist und war das Highlight schlechthin. Es wurden viele Lose gekauft und bei der Auslosung selbst wurde gefiebert und gebangt. Man blickt in erwartungsvolle Gesichter und ist selbst ganz aufgeregt und angespannt wer als nächstes gezogen wird.

An alle Gewinner meinen herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe sehr, das es nicht allzu traurige Kindergesichter gab? Wir lassen uns etwas einfallen, damit das bei der nächsten Tombola bzw. Turnier so gut wie nicht passiert.


Ich möchte nun, da meine Zusammenfassung sich dem Ende hin neigt, noch ein ganz großes persönliches Dankeschön an alle Beteiligten los werden. Es wurde eine Gesamteinnahmensumme in Höhe von 2300,-€ erzielt. Dies ist letztendlich der wundervollen Spendenbereitschaft aller Beteiligten zu verdanken.

Ich bin sehr stolz darauf, was wir bisher mit unserer Vereinsarbeit erreicht haben. Unseren Verein gibt es nun seit knapp 15 Monaten. Wir konnten, auch durch solche Events wie das diesjährige Benefiz-Fußballturnier, vielen Familien in Ihrer schwierigen Situation beistehen.

Ihnen eine gewisse finanzielle Last nehmen, Wünsche erfüllen, alternative Behandlungen finanziell zu unterstützen, aber auch in persönlichen Gesprächen zur Seite stehen. Das ist genau die Mischung, die uns ausmacht und ich finde das ist gut so.

Persönlich, einfach, schnell und relativ unbürokratisch da sein. Zeit schenken durch Übernahme des Verdienstausfalls, denn obwohl wir uns dessen bewusst sind, wie wichtig der Faktor Zeit ist, so wird er oftmals als zu selbstverständlich und als vorhanden erachtet.

Erst durch schwierige Situationen im Leben, wird uns vor Augen geführt, was es bedeutet, Zeit zur Verfügung zu haben und diese, insbesondere mit seinen Lieben verbringen zu dürfen und zu können.


In diesem Sinne, ein herzliches Danke an Euch alle, ohne Euch wäre es nicht möglich, diese große und wertvolle Aufgabe umzusetzen.


Herzlich grüßt,

Euer Andreas


____________________________________________________________________________________

18.April 2019

Am 18.04.19 wurde ich zur Jahreshauptversammlung der 1.FCN Fanclubs des Bezirk 6 nach Dürrenmungenau eingeladen.( Bild rechts: Alfred Nusselt, 1. Vorsitzender Bezirk 6)


Ich durfte unseren Jonas Gabriel Kinderkrebshilfe e.V. bei den anwesenden Mitgliedern kurz vorstellen.Dazu beschrieb ich auch unsere Ziele und aktuell laufenden Hilfen.

Wie üblich, wurde im Anschluss eine Spendenbox herumgereicht. Diese Spende kam unserem Verein und den zu unterstützenden Familien zu Gute.

Ich darf mich bei allen anwesenden Fans sehr herzlich über die großartige Summe von 567, 80 € bedanken. Eine wahnsinns Summe, mit der viel erreicht werden kann und wird. Sport verbindet die Menschen und lässt uns gemeinsam als "Mannschaft" unsere Ziele erreichen.

Euer Andreas



______________________________________________________________________________________________________

April 2019

Ein herzliches Dankeschön geht an die Klassleiterin Frau Stahl und Ihre Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahres der Berufsschule in Roth. Beim Verkauf von Kaltgetränken, Kaffee und Kuchen ( die Kuchen waren größtenteils Spenden der Schülerinnen und Schüler, bzw. der Eltern) wurden 245,-€ eingenommen.

Es berührt mich immer sehr besonders, wenn ich lese, dass gerade Jugendliche sich Gedanken machen und dies dann in die Tat umsetzen, um zu helfen.

Von Kindern/Jugendlichen, für Kinder und Jugendliche!!!

Liebe Frau Stahl, liebe Schülerinnen und Schüler. Mein großer Dank gebührt Ihnen bzw. Euch für diese wundervolle Aktion.



______________________________________________________________________________________________________

24. Januar 2019

Am 24.01.19 wurde ich zu Gewobau nach Schwabach eigeladen. Es war eine rundherum schöne Atmosphäre. Durch eine Weihnachtsaktion kamen 1300,-€ zusammen.


Dafür möchte ich mich im Namen unseres Vereins sehr herzlich bei allen beteiligten Firmen, Mitarbeitern und Organisatoren noch einmal bedanken.

______________________________________________________________________________________________________

Januar 2019

Möchte Euch allen ein paar Infos aus dem Januar geben. Mein herzlicher Dank geht an Christine und Marc von "Buch rettet Leben". Mit Ihrer großen Hilfsbereitschaft unterstützen Sie seit Jahren soziale Projekte.


Wir von "Jonas Gabriel Kinderkrebshilfe e.V." sind total begeistert, denn auch wir durften uns über 5000,-€ freuen. Den ausführliche Bericht könnt ihr hier im Zeitungsartikel nachlesen.
Euer Andreas

_____________________________________________________________________________________________________

17.Januar 2019

Am 17.01.19 wurde ich zu einem Termin bei der Firma DEMA mit Sitz in Georgensgmünd eingeladen.
In entspannter Runde durfte ich über unsere Ziele und unsere momentanen Hilfen erzählen. Selbstverständlich unter Wahrung des Datenschutzes.

Die Mitarbeiter der Firma helfen bereits seit Jahren Vereinen mit sozialen Projekten aus der Region. Dies wird ermöglicht, durch die jährlich stattfindende Weihnachtsfeier, bei der kräftig gesammelt wird.
Bei der letzten Feier wurde für unseren Verein gesammelt.
  Es kam durch die Belegschaft ein Betrag in Höhe von 600,-€ zusammen. Dies war aber noch nicht alles. Denn, der Geschäftsführer legte noch einmal 400,-€ drauf. Somit wurden an uns 1000,-€ übergeben.
Unser herzlicher Dank gilt der Fa. DEMA und der kompletten Belegschaft, für diese großherzige Aktion.
Euer Andreas

_____________________________________________________________________________________________________

06. Januar 2019

Unsere erste sportliche Teilnahme als Verein im Jahr 2019, fand am 06.01. beim Benefiz-Dreikönigslauf des SV Unterwurmbach statt. Toll organisiert und das bereits seit 2003. Ich durfte mich an die 10 km Etappe heranwagen. Mein mentaler Coach, wie meistens, meine Frau Andrea.


Wie man auf dem Bild sehen kann, spiegelt es auch unseren "unterschiedlichen" Fitnessgrad. 😉
Trotz des etwas nassen Wetters, war es ein tolles Erlebnis. Sport verbindet! Zusätzlich gab jeder Läufer eine kleine Spende, damit am Ende die gesammelten Spenden an zwei Organisation gleichmäßig aufgeteilt werden konnten.

Es ist ein gutes Gefühl, ein Teil von etwas wertvollerem zu sein. Viele Hände schaffen viel...... Bei der Veranstaltung kamen 3700,-€ zusammen. Grandios!! Euer Andreas

_____________________________________________________________________________________________________


Neuigkeiten im Dezember 2018

 

 

Liebe Freunde des Vereins und des gemütlichen Beisammenseins,

auch wir möchten uns sehr herzlich bei Euch allen bedanken, die trotz des schlechten Wetters zu unserer "Begegnung unter dem Weihnachtsbaum" gekommen sind.

Vielen Dank dafür!!!

Auch nächstes Jahr werden wir am Start sein, mit hoffentlich besserem Wetter.

  Habe es auf den Zettel mit Verbesserungsvorschlägen gesetzt! 😉

Spaß beiseite, wir freuen uns darauf und wünschen Euch allen ein ruhiges und gesegnetes Weihnachten. Denkt an Euch und Eure Lieben, seid füreinander da und genießt es....

Euer Andreas

______________________________________________________________________________________________________

Besuch auf "Regenbogen" in geheimer Mission als Nikolaus


Als ich ein paar Tage vor dem 06.12.18 den Anruf, mit der Frage, ob ich denn den Nikolaus spielen würde bekam, da sagte ich spontan zu.

Denn: Ich wusste aus Erfahrung, wie wichtig solche Momente für Kinder, besonders für Kinder auf einer Kinderkrebsstation sind.

 

Somit startete ich in Richtung Klinik. Im Gepäck etliche Dinge, die sich die Station gewünscht hatte. Mit dabei natürlich leckere Sachen. Dort angekommen begann die Mission. Kostüm an, Geschenke sicher verpackt und los ging es......mit Gepolter den Gang entlang, ein schnaufendes Hohoho vorneweg. Die Kinder und Eltern in der Teeküche versammelt. Der Blick der Kinder.....unbeschreiblich.......was gibt es schöneres als ein Kinderlächeln?

 

Dies sind Momente im Leben, die einem aufzeigen was wirklich zählt. das besondere dabei aber, war die Verknüpfung der Spende der Kinder aus der Grundschule Mitteleschenbach mit den Geschenken für die Station Regenbogen hier in der Cnopfschen.

 

Denn von den 150,-€  konnte ein großer Teil der Geschenke finanziert werden. Es gab von Playmobil ein Kinderkrankenhaus, einen Hubschrauber, einen Rettungswagen und etliche Zubehörteile, die die Kinder zusammen mit den Eltern aufmachen durften.

 

Der "Nikolaus" verabschiedete sich kurz darauf, da er ja noch andere Aufgaben hatte.

 

Mission erfüllt! Den Kindern einen kleinen Moment der Freude geschenkt, das ist es was zählt.

 

Ich möchte mich hierbei, noch einmal recht herzlich für die tolle und vor allem vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Station Regenbogen bedanken. Das ganze Personal setzt sich mit voller Kraft und Überzeugung ein. Vielen Dank für diese anspruchsvolle Aufgabe. An sich ist die Arbeit in einem Krankenhaus schon nicht leicht, aber auf einer Kinderkrebsstation umso schwerer. Trotzdem sind alle tagtäglich mit ganzem Einsatz für die Kinder und die Eltern da. Hierfür meinen allergrößten Respekt!



Neuigkeiten im November

Grundschule Mitteleschenbach 28.11.2018

 

Am 28.11.2018 durfte ich die Grundschule in Mitteleschenbach besuchen, um von den dortigen 64 Kindern, der Direktorin Frau Raab, den Lehrerinnen und Lehrern und den Vertretern des Elternbeirates, eine Spende in Höhe von 150,-€ in Empfang zu nehmen, die bei der Aktion "St.Martin" zusammen kamen.

 

Es war ein wunderschöner musikalisch begleitender Rahmen. Begleitet durch ein Klavier, sangen die Kinder einige tolle Lieder vor. Die Kinder mit leuchtenden Augen. Frau Raab meinte, dass sie ein klein wenig nervös seien. Dazu bestand aber keinerlei Anlass, da die Kinder wundervoll sangen.

 

Was mich im Anschluss ganz besonders freute, war die Tasache, dass die Kinder in den einzelnen Klassen demokratisch entschieden hatten wer die Geldspende bekam. Die 6 Klassensprecher erklärten zusammen wie sie dabei vorgegangen waren. Ich war baff!!

 

Das Thema Krebs wurde vorher in den Klassen angesprochen. Es hat für mich persönlich deshalb eine besondere Bedeutung, da die Kinder selbst es waren, die bewusst diese Entscheidung getroffen hatten.

 

Daher haben diese 150,-€ einen ganz besonderen Dank verdient!

 

Von Kinder, für Kinder........eine ganz besondere Aktion.

 

Liebe Kinder, liebe Frau Raab und alle Unterstützer, bzw. Beteiligte dieser Aktion, ich darf allen meinen großen Respekt, meine Freude und vor allem meinen Dank für die gelungene Überraschung aussprechen.

 

DANKE!!!!

 

Neuigkeiten im Oktober

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Peters, der Inhaberin des Schreibwarenladens "Schreibi" aus dem Nürnberger Norden. Schreibi so wird er liebevoll im Nürnberger Volksmund genannt.


Das Team um Frau Peters und ihren Schwestern arbeitet eng mit "Buch rettet Leben" zusammen und verkauft einmal im Jahr gespendete Bücher zugunsten einer Einrichtung, die von Buch rettet Leben unterstützt wird.

Dieses Jahr dürfen wir uns über diese Spende in Höhe von 640,-€ freuen.

Liebe Frau Peters, wir, der Jonas Gabriel Kinderkrebshilfe e.V. sagen auf diesem Wege, vielen vielen Dank für Ihren liebevollen und tollen Einsatz.

Es ist wunderbar, das es Menschen wie Sie gibt, nochmals ein herzliches Dankeschön.


Neuigkeiten vom 04.09.18

Guten Morgen liebe Besucher,

seit diesem August unterstützt der Verein finanziell zwei Familien, deren Kinder an Krebs erkrankt sind. Dies konnte durch die Zusammenarbeit mit dem psychosozialen Dienst der kinderonkologischen Abteilung, Station Regenbogen in der Cnopfschen Kinderklinik Nürnberg gelingen.

Eine tolle Zusammenarbeit!

Es freut mich sehr, dass wir dadurch einer Familie mehr Zeit zusammen mit Ihrem kleinen Kämpfer ermöglichen können, da der Papa Stunden reduzieren konnte.

Gemeinsame Zeit ist so unglaublich wichtig und wertvoll!

Weiterhin freuen wir uns den Familien ein klein wenig unter die Arme greifen zu können.

Wir wünschen beiden Familien Kraft und vor allem, das die kleinen tapferen Kämpfer gesund werden.

Es stehen soviel zusätzliche Kosten im Raum, die die Kassen nicht übernehmen, bzw. lediglich nur einen kleinen Teil davon.

Gemeinsam können wir versuchen, den Familien die Unterstützung zukommen zu lassen, dass sie sich auf die Therapie der Kinder konzentrieren können.

In diesem Sinne, bedanke ich mich bei allen die uns unterstützen und an unserer Seite sind.

Euer Andreas Gabriel

1.Vorsitzender

 

Neuigkeiten vom 27.07.18

Guten Abend liebe Besucher,

möchte mich einfach melden und eine bisherige Bilanz ziehen seit unserer Vereinsgründung im Februar 2018.

Seit unser Joni nicht mehr da ist, sind es etwas mehr als 6 Monate. Der 20.01.18 wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Es ist schwer.......

Dennoch oder gerade deshalb (wahrscheinlich wiederhole ich mich gerade), war und ist es uns ein besonderes Anliegen zu helfen.

Es gibt sooo viel zu tun!!

Ich weiß nicht ob es nur mir so vorkommt, da wir direkt betroffen sind, aber mir erscheint es immer häufiger, dass die Krankheit Krebs (leider) ein ständiger und öfter auftretender Wegbegleiter geworden ist.
Nicht nur bei den Erwachsenen, sondern vermehrt bei unseren Kindern.
Aus heiterem Himmel schlägt er zu, dieser verdammte Krebs.....

Deshalb ist es umso wichtiger, eng zusammen zu stehen, um für die Familien da zu sein. Jeder versucht sich in die Situation zu denken, in der sich die betroffene Familie befindet. An einem gewissen Punkt ist der Gedanke aber so schrecklich, dass man ihn beiseite schiebt. Es ist einfach unvorstellbar......

Wir alle möchten helfen, aber meist stellt man sich die Frage: "Wie?"

Durch Spenden, denn jeder Euro zählt.....wir freuen uns über jeden Euro der uns erreicht.

Was gibt es schöneres als einen kleinen Beitrag zu leisten, um anderen in Ihrer Not zu helfen?

Würden uns sehr freuen, wenn Ihr unsere Seite weiter empfehlt und teilt. Dadurch können wir noch mehr Menschen erreichen.

Was wurde bisher erreicht?

Unsere erste offizielle Veranstaltung am 10.06.18 war, wie kann es anders sein, ein Benefiz-Fußballturnier. Es war ein wirklich tolles Turnier. (Bericht liegt vor)

Als weitere Aktion wurde am 08.07.18 in Röthenbach bei St. Wolfgang ein Benefizlauf zu Gunsten unseres Vereins gestartet. Die Aktion wurde durch den ev. Montessori-Kindergarten in Röthenbach durchgeführt. Es liefen Kinder und Eltern für den guten Zweck!

(Es wird noch ausführlich darüber berichtet)

Wir alle wissen, wie schwer die Aufgabe ist, ein Kind mit Krebs zu begleiten. Die Krankheit fordert den Eltern und Angehörigen alles ab. Wir hoffen durch den Beitrag, den wir leisten können und dürfen, ein klein wenig für Entlastung zu sorgen.


Wir als Außenstehende können lediglich da sein, aber ich denke gerade dies ist wichtig!


Das Signal: "Ihr seid nicht allein, wir sind da, wenn Ihr uns braucht!"

Zeit ist so unglaublich kostbar.....


Euer Andreas Gabriel

1. Vorsitzender